"WWW" Wo? Wann? Wie?

TeamCom hat sich nach vielen Überlegungen und Anstrengungen, dafür entschieden einen schnellen Internetzugang in unserer Region zu realisieren. In bereits vielen erfolgreichen Projekten, setzten wir ausschließlich auf den Hersteller Motorola, mit welcher Technik wir hier im Großraum Goch auch diesen Zugang realisieren werden.

Wo wird TeamCom DSL verfügbar sein?

1. Versorgungsgebiet Goch

In ca. 1,5 km von unserem Firmenstandort (Daimler Str. 46) werden wir S-DSL mit über 10Mbit (Synchron) sowie A-DSL mit mehr als 16.000 Kbit anbieten können.

2. Versorgungsgebiet Pfalzdorf, Kessel, Asperden

In diesen Gebieten werden wir einen A-DSL 6.000 sowie einen A-DSL 16.000 Anschluss anbieten.
TeamCom DSL
3. Versorgungsgebiet Nierswalde

In Nieswalde betreiben wir ja schon seit 2009 einen eigenen Netzzugangsknoten, die Kunden die ein Modul vor Juni 2011 erworben haben, werden durch ein Upgrade des Vertrages (ohne höhere Kosten) bis zu einem A-DSL 6.000 bekommen können. Auch in Nierswalde können wir einen DSL 16.000er Anschluss liefern, hier ist jedoch auf jeden Fall eine Prüfung durch unsere Techniker Vor Ort notwendig. Bei Bestandskunden, muss jedoch leider das Modul getauscht werden, bezüglich der anfallenden Kosten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.


Wann wird TeamCom DSL verfügbar sein?

Der Zugang für alle Versorgungsgebiete wird Anfang bis Mitte Juni 2011 verfügbar sein. Ab diesem Zeitpunkt werden unsere Techniker anfangen die Module beim Endkunden zu installieren. Aufträge werden nach dem First in First out Prinzip bearbeitet. Was natürlich bedeutet, je früher Sie sich für einen unserer Tarife entscheiden, um so früher können Sie mit dem High Speed Internetanschluss arbeiten.


Wie kann ich mir die Abwicklung vorstellen?

Sobald Sie sich für einen Internetanschluss von TeamCom entschieden haben und uns der Vertrag vorliegt, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Hier wird noch einmal genau anhand Ihres Standortes geprüft, ob Ihre gewünschte Bandbreite verfügbar ist.

Sollten unsere Angaben, mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen, wird sich unsere Technik mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Installationstermin mit Ihnen abzustimmen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Einrichtungsgebühr und die erste Monatsgebühr fällig und die Vertragslaufzeit beginnt. Haben Sie z.B einen A-DSL 6.000 bestellt und stellen nach kurzer Zeit fest, das Sie doch lieber einen A-DSL 16.000 hätten, können wir diesen Vertrag (technische Realisierbarkeit vorausgesetzt) ohne weiteres Upgraden lassen. Unsere Technik kann dieses ohne einen Vor Ort Termin innerhalb von 48 Std. realisieren.


Kann ich über meinen TeamCom DSL Anschluss telefonieren?

Mehr dazu lesen Sie hier


Sollten Sie noch weitere Fragen haben, schicken Sie uns bitte einfach kurz eine Mail an info@teamcom-goch.de
Neues bei TeamCom
Aktuelle Themen
  • test

    TeamCom mit der Kreis Klever Wirtschaftsförderung on Tour

    Die Veranstaltungsreihe "Unternehmerfrühstück" wird in diesem Jahr zum siebten mal durchgeführt. In allen 16 Städten und Gemeinden...

    mehr dazu >
  • test

    DSL Bündeln

    Ausfallsichere Leitungen mit aggregierter Bandbreite durch das Bündeln von DSL, UMTS, LTE und anderen Medien.

    mehr dazu >
  • test

    Dörfer gehen ans Netz

    Goch (RP). Dank dem Gocher Unternehmen "TeamCom" können die Bewohner der Ortsteile Asperden, Kessel, Pfalzdorf und Nierswalde künftig mit schnellen Leitungen ins Internet. Einstiegspreis 369 Euro, plus die monatliche Gebühr... mehr dazu >
  • test

    TeamCom baut die Breitbandversorgung in Goch, Pfalzdorf, Nierswalde, Asperden und Kessel aus!

    Ist es DSL? Es fühlt sich so an, aber es ist weder DSL noch ISDN und erst recht kein Satellitenfunk, genau genommen ist es Breitband-Internet über eine Richtfunk-Verbindung. Genau die geht in Goch, Pfalzdorf, Nierswalde, Asperden und Kessel, wie umfangreiche und aufwändige Messungen ergaben.
    Preisliste und Informationen >

  • test

    Hochschule Rhein Waal funkt über den Rhein

    Jetzt steht der Hochschulkommunikation nichts mehr im Wege. Denn seit das Gocher IT-Unternehmen ...


    Mehr dazu >